Die Webseite

Ihren Internetauftritt gestalten und optimieren

Das Internet ist heute der Ort, an dem potenzielle Kunden sich in erster Instanz über Produkte, Lieferanten und Dienstleister informieren. Sie suchen nach wertvollen Informationen, die ihnen in ihren Entscheidungen weiterhelfen, ihre Arbeit erleichtern oder ein Bedürfnis erfüllen. Nur wer im Internet präsent ist, und sich klar und deutlich präsentiert, hat die Chance, dass potenzielle Kunden sie finden.

Immer mehr kleine Unternehmen erkennen diesen Vorteil. Bei vielen Webseiten kleinerer Unternehmen besteht jedoch noch Optimierungsbedarf. Wenn Sie bereits eine Seite haben, überprüfen Sie Ihre bestehende Präsenz.

Sie haben noch keine Webseite? Dann ist jetzt der Zeitpunkt, Ihren Auftritt im Internet sorgfältig zu planen, damit Ihre Kunden Sie im Zeitalter des Internets als Anbieter entdecken.

Tipps für die Planung und Gestaltung Ihrer Webseite
  • Ziele und Anforderungen definieren
    Definieren Sie, was Sie mit Ihrer Webseite erreichen wollen. Soll sie eine Online-Visitenkarte sein oder eine umfassende und interaktive Seite? Fassen Sie alle Anforderungen in einem Katalog zusammen. Konzentrieren Sie sich dabei zuerst auf den Inhalt und den Aufbau der Seiten und dann um das Design.
  • Es muss nicht immer ein großer Auftritt sein
    Für kleine mittelständische Unternehmen kann eine kleine Webseite eine große Wirkung erzielen. Die Anzahl der Seiten liegt im Durchschnitt bei etwa zehn Seiten. Es gibt heute viele kostenfreie und kostengünstige Baukästen und Content-Management Systeme (CMS), um kleine Webseiten zu erstellen und zu pflegen.
  • Der erste Schritt: Die Keyword Recherche
    Auch wenn Keywörter nicht mehr einen so hohen Stellenwert haben und zu viele Keywörter sich negativ auf die Suchergebnisse in Google auswirken, lohnt eine Recherche. Prüfen Sie welche Begriffe Ihre Zielgruppe, Interessenten und Kunden bei der Suche nach Ihren Produkten und Leistungen im Internet nutzen. Platzieren Sie Ihre Keywörter im Seitentitel, in den Hauptüberschriften (H1 und H2), und sorgfältig im Text.
    Faustregel: Schreiben Sie für Ihre Leser und nicht für die Suchmaschine.
  • Design: Der erste Eindruck und relevante Inhalte zählen
    Aufgrund der Eingabe von Suchbegriffen oder einer Empfehlung landet ein Interessent vielleicht auf Ihrer Webseite. Dabei zählt wie beim persönlichen Kontakt der erste Eindruck. Schon nach weniger als 60 Sekunden entscheidet sich der Kunde, ob er auf der Seite verweilt oder abspringt. Eine ansprechende und emotionale Bildsprache und relevante und gut strukturierte Inhalte entscheiden über die Verweildauer.
    Stellen Sie den Nutzen und die Vorteile für den Besucher deutlich heraus.
  • Nutzerfreundliche Navigation
    Der Besucher muss sich leicht auf der Seite zurechtfinden und navigieren können. Er sollte wissen, auf welcher Seite er sich befindet und den Weg leicht zurückfinden.
  • Übersichtliche Seitenstruktur
    Der Aufbau einer Seite muss klar und deutlich gegliedert sein. Überschriften führen den Leser. Wichtig ist: Halten Sie die Hierarchie der Überschriften H1, H2, H3, H4 ein. Auf jeder Seite sollte es nur eine Hauptüberschrift (H1) geben. Vergeben Sie jeder Seite einen Titel und fügen Sie eine Meta Description (Beschreibung Ihrer Seite) ein.
  • Schreiben Sie Texte einfach und aktiv
    Sprechen Sie Ihre Kunden direkt an und stellen die Vorteile heraus. Vermeiden Sie lange und komplizierte Sätze. Schreiben Sie aktiv. Strukturieren Sie Ihren Text sorgfältig und heben Sie Kernaussagen hervor. Arbeiten Sie mit Aufzählungen oder DropDown-Menüs für weiterführende Information. Verlinken Sie Ihre Inhalte intelligent auf den verschiedenen Seiten. Das wirkt sich ebenfalls positiv auf das Ranking in der Suchmaschine aus.
  • Bilder, Grafiken, Video´s machen Ihre Seite lebendig
    Bilder sagen oft mehr als 1.000 Worte. Prüfen Sie, an welchen Stellen es Sinn macht, Ihre Aussagen mit Bildern, Info-Grafiken oder Video´s zu unterstreichen.
  • Fordern Sie zur Aktion auf
    Zum Weiterlesen, zum Download, zum Kommentar, zur Kontaktaufnahme...
  • Kontaktinformationen deutlich sichtbar auf jeder Seite
    Machen Sie es Ihren Interessenten leicht, Sie zu erreichen. Veröffentlichen Sie Ihre Kontaktinformationen auf jeder Seite und fordern Sie aktiv zur Kontaktaufnahme auf.
Impressum und Datenschutz

Die Datenschutzerklärung und das Impressum sind Pflicht jeder Webpräsenz. Es gibt zahlreiche Hilfsmittel, die Klauseln zu erstellen oder zu prüfen. Ich nutze hierfür die Generatoren von Rechtsanwalt Schwenke und eRecht 24.

Sie sind Mitglied bei der IHK - auch hier erhalten Sie Rechtsberatung für die Erstellung von Datenschutzerklärungen.

 

Machen Sie Ihre Webseite mobil

Responsiv-Design bewegt zurzeit die Internetwelt. Das bedeutet, Ihre einzelnen Seiten passen sich automatisch an das Format der unterschiedlichen mobilen Endgeräte wie Smartphones und Tablets an. Damit erreichen Sie, dass Ihre Online-Präsenz für mobile Nutzer optimal erscheint. Die Inhalte sind leicht zu lesen und zu navigieren. Die meisten aktuellen Content-Management-Systeme (CMS) erfüllen diese Anforderung im Standard oder mit zusätzlichem Programmieraufwand.

Mobile Seiten nehmen zukünftig auch Einfluss auf den Rankingfaktor in Google.

Lassen Sie Ihre Webseite verlinken

Sie haben Partner, sind Mitglied einer Organisation, sind Sponsor einer Veranstaltung, geprüfter Lieferant und haben unterschiedlichste Projekte realisiert. Verlinken Sie sich mit Ihren Geschäftspartnern und Kunden und generieren sie so sogenannte Backlinks (Links, die auf Ihre Seite verweisen).

Diese Links werden von der Suchmaschine als hochwertiger eingestuft und nehmen mehr Einfluss auf das Ranking in der Suchmaschine.

Firmeneintrag in Verzeichnissen und Fachportalen

Auch wenn diese Art Backlinks an Bedeutung für die Suchmaschinenoptimierung verloren haben, sind sie, wohlüberlegt eingesetzt, wertvoll. Registrieren Sie Ihr Geschäft, Ihre Firma oder Ihre Person mit vollständiger Adresse und Kontaktdaten in Verzeichnissen, die für Ihre Kunden relevant sind. Je nach Firmenpräsenz lokal, regional oder überregional.
Ergänzen Sie Ihre Firmeneinträge, die bereits automatisch erstellt wurden. Suchen Sie nach Ihrer Firma und Sie finden sicherlich Einträge, von denen Sie nichts wissen. Bevor Sie Ihre Daten ergänzen, prüfen Sie die Seite auf Seriösität.

Für viele Branchen und zu vielen Themen gibt es Fachportale. Dort ist es häufig ebenfalls möglich, kostenlos ein Firmenprofil oder Expertenprofil zu hinterlegen.

Gängige Portale sind Gelbe Seiten, wer liefert was, klicktel und viele mehr. Basiseinträge sind oft kostenfrei.

Content Management Systeme für KMU´s

Web-Content Management Systeme (CMS) sind inzwischen sehr beliebt und bieten viele Vorteile auch für kleine Webseiten. Die meisten Systeme bieten eine Vielzahl von Designvorlagen und Modulen, die an das eigene Design anpassbar sind. Später haben Sie die Option, Ihre Inhalte selbst zu pflegen und anzupassen.

Hier gibt es unterschiedliche Angebote für kleine und mittlere Budgets.

Die bekanntesten CMS-Systeme: Wordpress, Joomla, Drupal, Typo3,
Weitere Systeme: Contao, Web4business, Jimdoo

Wenn Sie keine oder nur geringe Erfahrung im Webdesign und in der Webseitenprogrammierung haben und die Grundregeln nicht kennen, holen Sie sich professionellen Rat. Eine unprofessionelle und unstrukturierte Seite hinterlässt einen negativen Eindruck beim Besucher und wirkt sich negativ auf das Ranking in der Suchmaschine aus.

Sie haben Fragen zu Ihrem Internetauftritt. Nehmen Sie Kontakt auf.